Hausbesetzer haben am 17.10.2016 die Nr. 10 der Carl-Zeiß-Straße besetzt. Zuvor wurden in der näheren Umgebung eine Häuserfassade und ein Teil der Straße mit Parolen („Stadt für alle“) der Hausbesetzer beschmiert.

Die Jenaer Landtagsabgeordnete Wiebke Muhsal erklärt dazu:

„Statt sich gegebenenfalls auf Verhandlungen mit den linksradikalen Vagabunden einzulassen, sollten die Ernst-Abbe-Stiftung als Eigentümer, die Stadt Jena und die Polizei die Besetzung nicht dulden und das Gebäude schnellstmöglich räumen lassen. Wer augenscheinlich Sachbeschädigungen verübt und illegal fremdes Eigentum besetzt, gehört vor Gericht und nicht hofiert.“