Während alle anderen Fraktionen des Thüringer Landtages die Einrichtung der dualen Hochschule Gera-Eisenach euphorisch feiern, mahnt die AfD-Fraktion eine sinnvolle Fortentwicklung der dualen Hochschule an. Dazu sagte der Geraer Landtagsabgeordnete und  stellvertretende Vorsitzende der AfD-Fraktion, Stephan Brandner: „Die Einrichtung der dualen Hochschule ist ein erster Schritt in die richtige Richtung, darf aber nicht das Ende der Entwicklung sein. Die Anhörung hat bewiesen, dass die Einrichtung der dualen Hochschule keinesfalls von allen Beteiligten positiv gesehen wird. Diese Anregungen haben wir aufgegriffen. Als AfD-Fraktion wenden wir uns klar gegen die Etablierung von unnötigen Doppelstrukturen und gegen überflüssige Ausgaben, die den Steuerzahler belasten. Die Standorte Gera und Eisenach müssen nicht nur erhalten, sondern fortentwickelt werden – zumindest als Teile einer Fachhochschule. So kann ein größeres Angebot an Lehrveranstaltungen bereit gehalten  und zudem viel Geld gespart werden. Es würde den Studenten auch ermöglicht, an ihrer Hochschule einen Masterabschluss zu erwerben.“