Die Umbenennung des Studentenwerkes in Studierendenwerk ist Schwachsinn und hemmungslose Steuergeldverschwendung.

Vorgestern ging meine Kleine Anfrage an die Landesregierung zu dem Thema raus. In Berlin soll die Umbenennung des Studentenwerkes in »Studierendenwerk« 800 000 Euro kosten. Der Gesetzentwurf der Thüringer Landesregierung enthält bislang keine Angaben zu den konkreten Kosten einer Umbenennung. Dort heißt es: „Durch die Umbenennung von „Studentenwerk Thüringen“ in „Studierendenwerk Thüringen“ können aufgrund der dann erforderlichen Anpassung der Beschriftung und Beschilderung sowie des Internetauftritts Kosten entstehen.«

Bin mal gespannt, was die Landesregierung auf meine Anfrage zu den konkreten Kosten antwortet. Das Studentenwerk meint laut TA, die das Thema aufgegriffen hat, es würde 100 000 Euro kosten.

Die Umbenennung ist in jedem Fall Schwachsinn und jeder Cent, der dafür ausgegeben wird, ist ein Cent zu viel.

Zum Artikel der TA:
http://www.thueringer-allgemeine.de/web/zgt/politik/detail/-/specific/Gender-Debatte-100-000-Euro-fuer-einen-neuen-Namen-223467993