Für den Abend des 28. September hatte der Kreisverband der Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) in die Gaststätte „Klimperkasten“ zu einem Stammtisch mit dem Thema „Zukunft des Schlosses Osterstein“ eingeladen. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Landtagsabgeordneten und Kreissprecher Brandner entwickelte sich unter den Besuchern schnell eine leidenschaftliche Diskussion darüber, wie man den weiteren Niedergang und Verfall des einst so beliebten Geraer Ausflugszieles stoppen kann. Ideen wurden ausgetauscht, Beispiele aus anderen Gegenden vorgestellt und auch die Möglichkeit der Gründung eines Freundeskreises oder einer Unterstützungsgruppe ins Gespräch gebracht. „Gefordert sind jetzt die Stadt und die Wohnungsgesellschaft Elstertal. Jahrelang haben sie prozessiert und letztendlich wohl gegen die reussischen Fürsten gewonnen. Nun müssen sie sich aber auch etwas einfallen lassen“, so Brandner und stellt die Frage: Wo sind denn die Konzepte für dieses Geraer Kleinod?“ Am Ende des ungewöhnlich langen Stammtischabends gingen die Anwesenden mit dem Vorsatz auseinander, es nicht bei diesem einmaligen Erfahrungsaustausch zu belassen, sondern in jedem Falle an der Sache dranzubleiben und zu versuchen, weitere Interessierte zu gewinnen.