„Nachdem man in den Ferien durch Europa gefahren ist, ist man ja meist froh, wieder in Deutschland zu sein. Vieles ist hier schöner und besser!“, so Björn Höcke, Spitzenkandidat der Partei Alternative für Deutschland (AfD) für die Landtagswahl in Thüringen. Aber weiter: „Was dann allerdings den Autofahrer stört, ist das Schleichtempo durch Thüringer Autobahntunnel, das die Vorteile, die Tunnel eigentlich bringen sollen, nämlich eine schnelle Verbindung, zunichte macht“. Tempo 80 in hochmodernen und mit sämtlichen Sicherheitsstandards ausgestatteten Tunneln sei wirklich übertrieben, so Höcke. In vielen europäischen Staaten, die wesentlich geringere Tunnelstandards hätten, wäre mindestens Tempo 100 als zulässige Höchstgeschwindigkeit üblich. Die AfD steht dafür, dies auch in Thüringen durchzusetzen. Gerade der neue Jagdbergtunnel bei Jena oder die tunnellastige Strecke der A 71 könnten eine solche maßvolle Erhöhung der Mindestgeschwindigkeit (Anm.: muß heißen: „Höchstgeschwindigkeit“) durchaus vertragen. Abgesehen davon sei auch dies ein Mittel, die von der AfD bereits massiv kritisierte „Abzockermentalität“ des Freistaates Thüringen zu mindern. „Wenn höhere Höchstgeschwindigkeitsgrenzen gelten, dann wird auch weniger geblitzt. Eine solche Maßnahme ist also im Sinne aller“, so Höcke abschließend.